Mailager mit den Bruchsaler Pfadfindern

Schon seit vielen Jahren ist das Mailager der Bruchsaler Pfadfinder eine beliebte Tradition. So kamen auch dieses Wochenende wieder fast 60 Pfadfinder unter dem Motto „Sport und Bewegung“ – passend zur Weltmeisterschaft – zusammen. Auch wenn die Teilnehmer dieses Jahr vor allem vom Stamm Greif und der DPSG stammten, statteten auch Vertreter der PSG einen Besuch ab.

Schon freitags ging es los, als sich die Stämme am Fanfahrenheim trafen und auf den gemeinsamen Pfadfinderplatz gingen. Nach dem Aufbau begannen die ersten Kinder schon gemeinsam zu spielen und sich gegenseitig bekannt zu machen. Nach der Lagereröffnung und dem Abendessen begann das Programm schließlich mit einem großen Völkerballturnier, an dem alle teilnahmen. Später ging es dann in die Singerunde, bei der alle einen großen Spaß hatten.

Samstags gab es einen Waldlauf mit verschiedenen Stationen passend zum Lagermotto. Diesmal wählten wir einen neuen Weg und so ging es über circa sieben Kilometer hinweg durch Bruchsal und die umliegenden Felder. Nach einer angemessenen Erholungs- und Spielepause ging es ans traditionelle Grillen am Lagerfeuer, welches durch verschiedenste Salate und Dips verfeinert wurde.

Schließlich war es dann so weit: Das Deutschlandspiel startete und wurde auf Betreiben der DPSG auf dem Lagerplatz übertragen. Zwar gab es im Voraus Bedenken (nicht jeder fand die Übertragung während dem Pfadfinderlager passend), aber der Großteil hatte einen großen Spaß, vor allem da Deutschland in der letzten Sekunde das Spiel für sich entschieden konnte. Nach dem Spiel startete wieder eine Singerunde, bei der wirklich jeder mitmachte und bei der der Sieg noch gefeiert werden konnte.

Sonntags gab es wie gewohnt einen großen Brunch. Bei Rührei, Müsli, Broten und Früchtequark genossen alle noch einmal den schönen sonnigen Morgen. So konnte ein insgesamt sehr gelungenes Lager zu einem ebenfalls sehr gelungenen Abschluss gebracht werden.