Kuchenverkauf 2018

Was ist eines der großen Vorurteile, wenn man fragt, was Pfadfinder machen? Richtig, Kekse verkaufen. Also versucht man wann immer möglich, sich dagegen zu wehren – um sich dann natürlich samstags in der Fußgängerzone wiederzufinden, Kekse verkaufend.

Der Förderverein des Stammes Greif macht einmal im Jahr eine Aktion um ein wenig Geld einzutreiben, welches dann ja auch schlussendlich dem Stamm zugutekommt. So auch am 21.04., als wir wieder unseren Stand in der Fußgängerzone beim Extrablatt aufbauten.

Auch beim Kuchenverkaufen kann man Spaß haben

Neben Keksen gab es natürlich auch Kuchen auch Waffeln und Kaffee waren im Angebot. Zusätzlich machten unsere Sipplinge im Umkreis Werbung. Da die Meute mit den jüngeren Pfadfindern von 6 – 11 Jahren momentan relativ klein ist, ist jetzt nämlich der perfekte Zeitpunkt, um einzusteigen. Jeden Donnerstag von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr ist die Wölflingsgruppenstunde, zu der jeder Interessierte vorbeikommen kann, um sich den Stamm einmal anzusehen.

Auch die Fotowände erfreuten sich großer Beliebtheit. Hier sind Bilder vergangener Fahrten zu sehen – ob das jetzt in Polen, Norwegen oder doch in den Alpen war. Die Fragen der Passanten zeugten von einem großen Interesse.

Insgesamt war der Kuchenverkauf deshalb ein Erfolg – nicht nur aus finanzieller Hinsicht, sondern auch mit Blick auf die Öffentlichkeitswirksamkeit.