Großfahrt in Norwegen 2014

Mit der Bummelbahn nach Hamburg und weiter mit Bus und Fähre über Schweden nach Norwegen. Nach 38 Stunden Zug und Bus erreichten wir Oslo und starteten unsere Großfahrt inmitten unzähliger Seen, Moore, Berge und Heidelbeeren – in der Nordmark.

Während unseren zweiwöchigen Fahrt begegneten wir einer überaus freundlich gesonnenen einheimischen Bevölkerung. Wir bestritten unseren Pfad von Oslo über Harestua und Jevnaka zurück nach Oslo. Uns bot sich eine überragend vielfältige Landschaft: glasklares Wasser, urige Wälder, moosbewachsene Felsen, Wiesen mit Unmengen wilder Beeren und Seen voller Fische, die uns die Würmer von der Angel fraßen, aber einfach nicht anbeißen wollten.

Aber wir mussten schon bald feststellen, was der Grund für so viel grüne Pracht ist: Regen und davon nicht zu wenig. Naja – man ist ja nicht aus Zucker und der Anblick war es allemal wert!

Die letzten zwei Tage verbrachten wir wehmütig am Sognsvann, einem See nördlich von Oslo, um dann unsere Heimreise über Schweden und Dänemark anzutreten.