Basislehrgang 2018

Drei Pfadfinder des Stammes Greif gingen über Ostern eine Woche lang zum sogenannten „Basislehrgang“, wo man alles Wichtige für eine zukünftige Gruppenleitung lernt. Der Lehrgang wird von der Pfadfinderschaft Süddeutschland veranstaltet und ist ein Angebot für uns als Stamm Greif ebenso wie für die anderen Stämme im Bund. Er besteht aus zwei Teilen: Drei Tagen Wanderung, die die zukünftigen Leiter selbstständig bestehen, und vier Seminartagen, die von Lagerplanung über Elternabende bis hin zu Gruppendynamik so ziemlich alles abdecken. Der folgende Bericht stammt von Torben, der dieses Jahr teilnahm und seine Eindrücke vom Basislehrgang schildert:

Bevor ich zu diesem Lehrgang ging, wusste ich nicht, auf was ich mich da eingelassen habe. Doch schon in den ersten Stunden unter den neuen Pfadfindern fühlte ich die Gemeinschaft.

In den ersten Tagen war noch alles neu: Wir sind zu fünft einfach losgelaufen und haben immer wieder neue Entscheidungen getroffen.

Doch schon als wir im Pfadihaus in Stutensee angekommen sind, ging es los. Man hat spielerisch, lernerisch und mit vielen anderen Methoden neues Pfadiwissen kennengelernt und wusste damit, wie man andere lehren kann.

Es ist ein unglaubliches Gefühl, nun selbst bald Gruppenleiter zu werden und eine Meute oder Sippe zu führen. Aber abgesehen von dem neuen Wissen, haben wir immer zwischen den verschiedenen Lehrmethoden gewechselt und man bekam neue Ideen und Beispiele, wie man die neuen Herausforderungen als Gruppenleiter bestreiten kann.

Ich persönlich freue mich nun wieder auf Fahrten zu gehen, meine eigene Meute zu führen und einfach viel Spaß mit ihnen zu haben.

 

Gut Pfad!